kassna: (Default)
[personal profile] kassna
Als hätte ich nichts Besseres zu tun... :D Im Vorbeischauen mitgenommen bei Sir Donnerbold. Mal wieder.

1. Ein Lied aus deiner frühsten Kindheit:

Dschinghis Khan – Pistolero

Oder auch Olé Olé. Oder Mata Hari. Allgemein kann ich wohl die ganze „Die großen Erfolge“-CD-Sammlung aufzählen, denn Dschinghis Khan ist eine meiner ersten Lieblingsbands und ich kann mich da nie entscheiden. XD Ich hab sie immer alle abwechselnd geschmettert. Und tue es heute noch. Wo andere gerade mal das „Huh Hah“ oder ein „Wirf die Gläser an die Wand“ der ewigen Evergreens hinbekommen, kann ich den gesamten Text. Und das ist auch gut so. ;D

2. Ein Lied, das dich an einen Urlaub erinnert:

Die Ärzte – Westerland

Das haben wir gehört, als ich mit meinem Exfreund nach Sylt gefahren bin während unseres Nordseeurlaubs. Es hat einfach zu schön gepasst. :D

3. Ein Lied, von dem du in der Öffentlichkeit nicht so gerne zugeben möchtest, dass du es eigentlich ganz gerne magst:

Welche Öffentlichkeit? Wenn man die „allgemeine“ Öffentlichkeit meint, dann reicht es schon, wenn man ein etwas härteres Lied mag. Meine ausgesprochene Freude beim Gewinn des Bundesvision Song Contests von Subway to Sally war schon fragwürdig, von Lordi vorher beim Eurovision ganz zu schweigen. :)

Wenn man mich allgemein so kennt, ist es auch schon genug, wenn ich Fußballsongs wie „Zeit, dass sich was dreht“ vom Grönemeyer aufzähle. XDXD Dabei mag ich Fußball nichtmal. Nur die Lieder.

4. Ein Lied, das du in deinem Leben vermutlich am häufigsten gehört hast:

Linkin Park – In The End

Das lief auf wirklich jeder Feier meiner spät entwickelten Jugend und ist das Lied unseres Freundeskreises.

5. Ein Lied, das eine deiner liebsten Bands repräsentiert:

Van Canto – The Mission

Damit hat es angefangen. Dieses Lied dreimal nacheinander gehört und gleich eine CD bestellt. Tadaaa, so entstehen Lieblingsbands. Und mal ehrlich – A Cappella Metal. Das muss man geehört haben!

6. Ein Lied, in dem du dich selbst wiederfindest:

Das wechselt immer mal, glaube ich. Ich identifiziere mich/Situationen allgemein immer gut mit passenden Songtexten. Aber ich könnte schnell „Alles wird besser“ oder „Ich geh auf Glas“ von Rosenstolz einwerfen, das passt neben seeehr viiiielen anderen Liedern verschiedener Interpreten schon recht lange.


7. Ein Lied, das dich an eine spezielle Begebenheit erinnert:

Schandmaul – Kalte Spuren

Von früher.

Danny (feat. Maik/Gitarre) - Nights In White Satin

Von jetzt. Mein Geburtstag vorletztes Jahr. Und darüber denke ich jetzt nicht näher nach, sonst ende ich bei wirklich bösen Liedern für meine Psyche und einer wachen Nacht. -.- War ein schöner Geburtstag. Die CD ist verschwunden. Unauffindbar. Das finde ich grausam von Schicksal.

8. Ein Lied, bei dem du am besten entspannen kannst:

Ich höre eigentlich keine Musik, um mich zu entspannen. Das ist immer mehr situationsbedingte Gefühlsauswahl, wenn ich Lieder anschalte. Soundtracks sind in ruhigeren Phasen eine häufige Wahl. „Without Question“ aus „Der Weg nach El Dorado“ oder „Once Upon A December“ aus „Anastasia“ liegen mir derzeit ganz gut im entspannten Gefühl.


9. Ein Lied, das für eine richtig gute Zeit in deinem Leben steht:

Fiddler's Green – Shut Up And Dance

Es ist langweilig, wenn ich schon wieder Linkin Park schreibe. :D Deshalb die Fiddlers, denn mit denen im Ohr hatte ich schon jahrelang viel Freude und das schließt eine Menge Leute und Begebenheiten ein. Vor allem Konzerte – alle zwei Jahre in meiner Stadt, wie praktisch kann es noch werden? Ja, sie könnten jedes Jahr kommen, aber besser als nichts. :D

10. Ein Lied, das momentan ein Lieblingssong ist:

Johnny Rzeznik – I'm Still Here (Jim's Theme)

Aus „Der Schatzplanet“. Ich höre viel Soundtracks derzeit und dieses eine Lied schmuggelt sich immer mit in die Playlist. Ich mag es sehr, genau wie den ganzen Film.

Hätte man mich vor wenigen Wochen gefragt, wären wir wohl bei „16th Century Man“ aus „Der Weg nach El Dorado“ rausgekommen. Der ganze OST läuft auf dem mp3-Player in Dauerschleife und zu diesem Lied habe ich eine Fanfic geschrieben, also wurde es entsprechend oft angespielt. :D

11. Ein Lied, das du deiner besten Freundin widmen würdest:

Wicked – Frei und schwerelos

Meine Beste muss einfach einen Musical-Song kriegen, weil uns das am meisten verbindet. Zur Wahl steht außerdem noch „Draußen ist Freiheit“ aus Tanz der Vampire. Mit verteilten Rollen gesungen, immer, wenn wir uns treffen. :D

12. Ein Lied, bei dem du das Gefühl hast, dass es außer dir niemand gerne hört:

Jan Hegenberg – Balea2003

Ich liebe Hegenberg allein dafür, dass er Cocamidopropyl Betaine so maschinengewehrsalvenartig aussprechen kann. Jeder guckt mich doof an und muss zweimal nachfragen, wenn ich das sage – ich bin darauf allergisch, ich muss es können. :D Und ein Liebeslied auf eine Seife muss man auch erstmal bringen. Allen anderen scheint es zu seltsam und kindisch zu sein. Ich mag's.

13. Ein Lied, das du vor allem aufgrund seiner Lyrics magst:

Eric Fish – Anders Sein

Nur die Musik würde mich jetzt nicht mitreißen. Aber der Text ist einfach so wahr. Das ist aber bei so gut wie allen Fish-Liedern so. „Anders Sein“ war lediglich mein erstes bewusstes Lieblingslied von ihm auf Solotour.


14. Ein Lied, bei dem du dich bestens abreagieren kannst:

Subway to Sally – Tanz auf dem Vulkan

Das ist toll, das ist schnell und es eignet sich perfekt, um wild im Kreis zu springen, tanzen, drehen. XD

15. Ein Lied, das auf deiner Beerdigung gespielt werden sollte:

Letzte Instanz – Wann

Hört es euch an, dazu kann ich nicht viel sagen. Es ist sehr wahr und besser als alles andere, was man da von meinen Lieblingsliedern so spielen könnte.

Wenn die zweite Stimme im letzten Refrain einsetzt, höre ich immer meinen Ex, der auch so mit der Stimme rumspielt. XD Das macht es nicht besser, aber schöner.

16. Ein Lied, das du zu den besten aller Zeiten rechnen würdest:

Queen – We Will Rock You

Bei dieser allseitigen Beliebtheit nach der langen Zeit und dem ungebrochenen Erfolg, den man mit der Verwendung dieses Liedes hat, ist ein Platz in den obersten Rängen gewiss. :D Und es ist cool. Das funktioniert generationenübergreifend – auf die Tanzfläche knien und auf den Boden klatschen geht heute genauso wie zu Zeiten meiner Eltern.




Das wurde nun um einiges weniger Metal-lastig, als ich dachte. :D Mit Absicht wurde kein Interpret doppelt genannt (außer unter „ach ja, und da gibt es noch“-Beispielen), damit ein bisschen Abwechslung reinkommt. Ich mag viel Musik, viel verschiedene Musik vor allem. Da hat man immer Abwechslung im Ohr.
Und es fiel mir erstaunlich schwer, einen Teil der Fragen zu beantworten – daran hab ich jetzt mehrere Tage geschrieben. o.O Urlaub, liebste Band, beste Freundin und richtig gute Zeit wurden aus dem Stehgreif sofort beantwortet. Beerdigung, Lieblingssong und spezielle Begebenheit sind erst heute dazugekommen.

Jetzt gehe ich endlich schlafen und versuche, mich an glückliche Lieder zu erinnern. Und auf keinen Fall an Geburtstage. Obwohl, der Geburtstag letztes Jahr stand als Alternativerinnerung zu dem vom Jahr davor ganz unter dem mitternächtlichen „In the End“ und war somit schon wieder kultig. Ein Kreis (fast) aller Freunde und alle singen mit – da kamen Tränen. :) Wenn es jemals ein Meme gibt mit der Frage nach dem emotionalsten Augenblick (oder sowas in der Art), dann müsste das dort hin als Moment der Vollkommenheit. Nachdem ich all die anderen emotionalen musikalischen Augenblicke unter Mitwirkung eines gewissen Sängers (zu Not gewaltsam) aus meinem Kopf verbannt hätte. XD

Life's not fair at all.


LG
müdes engel, traurig 

Profile

kassna: (Default)
kassna

November 2012

S M T W T F S
    123
45678910
11121314 151617
18192021222324
252627282930 

Most Popular Tags

Style Credit

Expand Cut Tags

No cut tags
Page generated Sep. 20th, 2017 03:51 am
Powered by Dreamwidth Studios